Spitzbergenreisen

Sobald Sie den ersten Schritt an Bord von der Meander setzen, beginnt für Sie ein unvergessliches Abenteuer. Die Meander ist ein komfortables Schiff, das komplett für die arktischen Gewässer ausgestattet ist. Entspannen Sie an Deck bei einer herrlichen Meeresbrise, ankern Sie in einer Bucht vor einem Gletscher oder fahren Sie mit dem Zodiac zum Strand und machen Sie eine Wanderung.
Und wenn Sie am Ende des Tages das Panorama um sich herum genießen, träumen Sie schon von den Abenteuern des nächsten Tages. Lassen Sie sich von den Elementen leiten und erwarten Sie das Unerwartete. Genießen Sie die herausfordernde Natur Spitzbergens, die Crew nimmt Sie gerne mit auf eine Reise, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Suchen Sie einen aktiven Segeltörn in einer atemberaubenden Gegend wie Spitzbergen? Dann kommen sie mitsegeln auf der Meander. Helfen Sie mit, die Segel zu setzen und das Schiff zu steuern. Machen Sie einzigartige Wanderungen und hören sie viele interessante Vorträge an Bord. Wir bieten Ihnen eine flexible Planung der Reise, um immer das Beste daraus zu machen.
Auf der Meander haben wir 4 Doppelkabinen mit gemeinsamer Dusche und WC und 2 Doppel-Komfortkabinen mit eigener Dusche und WC. Unser Koch an Bord verwöhnt Sie täglich mit abwechslungsreichen Speisen. An Deck begleitet Sie unsere Crew beim Segelsetzen, Navigieren und Steuern des Schiffes.

Im Reisepreis enthalten: 
Übernachten Sie in einer Doppelkabine (Dusche und WC auf dem Gang) oder Doppel-Komfortkabine (eigene Dusche und WC) 
-Bettwäsche und Handtücher 
-Vollpension an Bord 
-Hafengebühren 
-Guide / Expeditionsleiter 

Nicht im Reisepreis enthalten: 
– Getränke an Bord
– Flugtickets
– Reiserücktritts- und Personen-(Reise-)Versicherung
– Transfers Flughafen – Schiff
– Überweisungskosten 

Andere Informationen: 
-Reisepass oder Personalausweis nicht vergessen 
-Gepäck vorzugsweise in einer Reisetasche; Koffer können nicht so gut in den Kabinen verstaut werden
-Die Kosten an Bord (z.B. Getränke) können am Ende der Reise beglichen werden 
-Es ist NICHT möglich an Bord mit Karte zu bezahlen
-Hauptsprache an Bord: Englisch

Spitzbergen-Reise 14 Tage von Longyearbyen nach Longyearbyen
(18.06.2022 – 02.07.2022)

Praktische Information
Datum: 18.06.2022 (14:00) – 02.07.2022 (12:00)
Dauer: 14 Tage – Leistung: Vollpension
Preis: Standardkabine € 4.550,- p.P. / Komfortkabine € 4.850,- p.P.
Einschiffung: Longyearbyen 14:00
Ausschiffung: Longyearbyen 12:00
Flughäfen: Longyearbyen

Packliste:
Packliste für eine Reise auf der Meander

Reisebeschreibung

Buchen

Spitzbergen-Reise 7 Tage von Longyearbyen nach Longyearbyen
(03.07.2022 – 10.07.2022)

Praktische Information
Datum: 03.07.2022 (14:00) – 10.07.2022 (12:00)
Dauer: 7 Tage – Leistung: Vollpension
Preis: Standardkabine 2.250 € p.P. / Komfortkabine 2.550 € p.P.
Einschiffung: Longyearbyen 14:00
Ausschiffung: Longyearbyen 12:00
Flughäfen: Longyearbyen

Packliste:
Packliste für eine Reise auf der Meander

Reisebeschreibung


Buchen



Reisebeschreibung 14 Tage Spitzbergen (Reisebeschreibung 7 Tage, siehe unten)

Tag 1 Einschiffung in Longyearbyen

Willkommen in Longyearbyen. Willkommen auf der Meander! Ab 14 Uhr begrüssen wir Sie an Bord, wo Ihr Urlaub beginnt. Sie bekommen Ihre Kabine zugewiesen, Sie bekommen eine Erklärung über das Schiff und hinsichtlich der Sicherheit und dem Verhalten an Bord. Das Schiff legt je nach Wetterlage abends oder am nächsten Morgen ab.

Tag 2 Forlandsundet, Ny-Ålesund

Wir verlassen den Eisfjord und segeln durch den ‚Forlandsundet‘. Bei schönem Wetter landen wir in ‚Fuglehuken‘, wo Willem Barentsz 1596 als erster Reisender Spitzbergen betrat. Hier finden wir auch die Gräber von Walfängern und besuchen mehrere Vogelkolonien. Wenn wir Glück haben können wir Robben und Walrosse beobachten.

Tag 3 Smeerenburg und Ytre Norskøya

Wir werden auf dieser Reise versuchen so gut wie jeden Tag an den interessantesten Orten an Land zu gehen. Der Expeditionsleiter wird Sie begleiten und Ihnen mehr über die jeweiligen Orte auf Spitzbergen erzählen. Wegen der Eisbären-Gefahr werden die Expeditionsleiter Sie immer bewaffnet begleiten. Die von Ihnen besuchten Gebiete sind unbewohnt, daher gibt es keine Anlegestellen. Mit einem Zodiac werden Sie an sonst unzugängliche Orte gebracht. An diesem Tag werden Sie die Überreste von Smeerenburg besuchen, die derzeit größte ehemalige Walfangstation auf Spitzbergen. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde dort fanatisch Jagt auf Wale gemacht. Ein bekannter Walfänger-Kapitän war Michiel de Ruyter. Er wurde später der größte Marineheld der Niederlande. Wir werden auch auf Ytre Norskøya und möglicherweise Uytkijk anlegen, wo wir viele Gräber aus den Tagen des Walfangs finden.

Tag 4-14 Spitzbergen wie es früher war

Wir segeln entweder nach Sorgfjord, wo wir gute Möglichkeiten haben Walrosse zu sehen. Es besteht auch die Möglichkeit in den Murchison Bay zu segeln. Nördlich davon finden wir eine trockene Tundra, in der viele Rentiere leben. Hier befindet sich auch eine schwedische Forschungsstation. Wenn es die Wetterverhältnisse zulassen können wir auch zur Van Dongen-Kurve zu segeln. Diese ist nach dem niederländischen Polarhelden Sjef van Dongen benannt und befindet sich im äußersten Nordosten. Van Dongen nahm an einer Rettungsexpedition teil, wobei der Polarforscher Umberto Nobile gerettet werden musste, nachdem er mit seinem Zeppelin abgestürzt war. Sie werden die Geschichte dieser verrückten Reise an Bord hören. Auch der Film über das Leben von Sjef van Dongen wird gezeigt. Übrigens wurden 2015 zwei Bücher über diesen Helden veröffentlicht.

Die definitive Reiseroute wird erst dann erstellt, wenn Eis, Windrichtung und Wetter besser vorhergesagt werden können.
Die Route rund Spitzbergen führt uns über Ny Alesund und Smeerenburg, den Sorgfjord und die sieben Inseln im hohen Norden auf der Nordseite des Nordauslandet. Dann machen wir einen langen und schönen Seetag entlang des Gletscherfjords, um auf die Südseite der Hinlopenstraße zu kommen. Von dort aus segeln wir entlang der Ostküste und schließlich dorthin zurück, wo wir angefangen haben: in Longyearbyen, dem Start- und Endpunkt Ihrer Reise in Spitzbergen.
Wenn diese Route wegen Wetter- oder Eisbedingungen nicht möglich ist, können wir auf der Hinlopenstraße direkt zurück fahren. Es besteht immer ein Risiko, dass die Runde nicht abgeschlossen werden kann. Aber keine Sorge, auch eine Rückfahrt über die Hinlopenstraße ist eine tolle Route mit zahlreichen interessanten Fjorden.

Wir hoffen, daß wir Ihnen so viel wie möglich von der arktischen Tierwelt zeigen zu können: Wale, Polarfüchse, Walrosse, Vögel und natürlich Eisbären. Unsere Crew wird ihr Möglichstes tun, um die besten Orte zum Beobachten der Wildtiere zu besuchen, aber natürlich können wir keine Garantie geben.

Auf See können Sie im warmen Salon bei einer Tasse Tee oder Kaffee mit Ihren Mitreisenden plaudern.
Wenn die Meander wieder in Longyearbyen ankommt, lohnt es sich auf jeden Fall auch, etwas Zeit in dem Ort zu verbringen.

Wir wollen unsere täglichen Reiserouten gerne flexibel halten, weil wir auf diese Weise am besten Rücksicht nehmen können auf das jeweilige Wetter und das Wildleben. Die Crew und der Expeditionsleiter stimmen die sich so ab, dass die bestmögliche Route gesegelt wird.

Das Segeln mit der Meander im Einklang mit den Naturelementen macht die Einzigartigkeit dieser Reise aus. Wir folgen dem Wetter, dem Wind und der Natur und so entsteht unser Reiseprogramm oft auch während der Fahrt.

Reiseroute 7 Tage Spitzbergen

Am Nachmittag kommen Sie zu uns an Bord. Die von der Meander wird Sie willkommen heißen. Nach einer Einführung in das Bordleben und einer Sicherheitseinweisung gehen die Trossen los. Die Reise beginnt. Die Meander segelt durch den wunderschönen Eisfjord, ein toller Start. Unsere Reise geht weiter entlang der Westküste Spitzbergens geführt von Wind, Wetter und Eis.

Auf dieser 7-tägigen Reise erkunden Sie das Küstengebiet von Spitzbergen. Es gibt tägliche Landungen mit den beiden Zodiacs in einen der Fjorde, auf einem Gletscher oder in der Tundra unter der bewaffneten Führung des Expeditionsleiters zum Schutze der heimischen Eisbären. Der Expeditionsleiter gibt auch ausführliche Erklärungen zum Reiseverlauf, Vorträge und Antworten auf Ihre Fragen.

Wenn wir vom Eisfjord nach Norden segeln, kommen wir in Gravneset an einem historischen Ort vorbei, wo Willem Barentsz, der Spitzbergen seinen Namen gab, vor Anker ging. In Smeerenburg finden Sie die Überreste des berühmten Walfängerdorfes aus dem 17. Jahrhundert. Die unzähligen Gräber erinnern uns an ein gefährliches und raues Dasein. Orte wie Sallyhamna, der Magdalenafjord, der Cross und der Kongsfjord erwarten uns mit fantastischen Panoramen und unvergesslichen Eindrücken.

Wenn wir vom Eisfjord nach Süden segeln, erwartet Sie der Bellsund mit dem schönen Reserchebreen, viel Geschichte und viele Tiere. Weiter südlich liegt der Hornsund mit einer einzigartigen Gletscherwelt und wunderschönen Bergformationen. Manchmal ist es auch möglich, den Südkap zu besuchen. Wo uns schöne Wanderungen und stimmungsvolle Orte erwarten.

Auf unserer Fahrt entlang der besonderen Küste Spitzbergens passieren wir Gletscher und zerklüftete Berggipfel. Gelegentlich und wenn es das Wette zuläßt, segeln wir auch nachts weiter, um am nächsten Tag in einer schönen Bucht aufzuwachen und wieder an Land zu gehen. Das Beste ist eine Reise auf Spitzbergen mit genügend Zeit zum Genießen und um die Landkrankheit ‚Stress‘ nicht aufkommen zu lassen. Abends vor Anker in einer wunderschönen Bucht mit Blick auf die Gletscher und einem Glas Wein oder einem Buch auf Deck. Das ist der Zauber Spitzbergens und einer Fahrt auf der Meander.

Wir hoffen, Ihnen so viel wie möglich von der arktischen Tierwelt zeigen zu können: Wale, Polarfüchse, Walrosse, Vögel und natürlich Eisbären. Unsere Crew wird ihr Möglichstes tun, um die besten Orte zum Beobachten der Wildtieren zu besuchen, aber natürlich können wir keine Garantie geben.

Auf See können Sie im warmen Salon bei einer Tasse Tee oder Kaffee mit Ihren Mitreisenden plaudern.
Wenn die Meander wieder in Longyearbyen ankommt, lohnt es sich auf jeden Fall auch, etwas Zeit im Ort zu verbringen

Wir wollen unsere täglichen Reiserouten gerne flexibel halten, weil wir auf diese Weise am besten Rücksicht nehmen können auf das jeweilige Wetter und das Wildleben. Die Crew und der Expeditionsleiter stimmen die sich so ab, dass die bestmögliche Route gesegelt wird.

Das Segeln mit der Meander im Einklang mit den Naturelementen macht die Einzigartigkeit dieser Reise aus. Wir folgen dem Wetter, dem Wind und der Natur und so entsteht unser Reiseprogramm oft auch während der Fahrt.